Rückblick auf das Geschäftsjahr 2015/16

Die Plansee-Gruppe hat im Geschäftsjahr 2016/17 einen konsolidierten Umsatz von 1,17 Milliarden Euro erzielt. Die Absatzmengen und Marktanteile konnten in allen Regionen weiter gesteigert werden. Profitiert hat die Gruppe von der starken deutschen Exportindustrie, vor allem der Automobilindustrie und dem Maschinenbau. Zuwächse konnten auch in der Luftfahrtindustrie und im Bereich der alternativen Energieerzeugung (Brennstoffzellen) erzielt werden.

Die Plansee-Gruppe hat ihre Aktivitäten konsequent weiter internationalisiert und 180 Millionen Euro investiert. Highlights waren der Neubau eines Produktions- und Vertriebsstandorts in Korea, Produktionserweiterungen in Indien, China und Deutschland, sowie die Übernahme der Werkzeughersteller Best Carbide in den USA und Becker Diamantwerkzeuge in Deutschland.

Wie in den Jahren zuvor hat die Plansee-Gruppe auch im vergangenen Geschäftsjahr über 60 Millionen Euro in die Entwicklung von neuen Produkten und Prozessverbesserungen investiert. Der Neuproduktanteil am Umsatz liegt weiterhin bei über 30 Prozent.