Umwelt und Energie

Umwelt - Wasserstoffversorgung

Die Produktionsstandorte der Plansee-Gruppe liegen teils in intakten Naturlandschaften und teils in großen Industriegebieten. Die verantwortungsvolle Produktion in diesem Umfeld ist mit unterschiedlichen Herausforderungen verbunden. Wir nehmen diese Verantwortung ernst, indem wir Umwelt- und Energiemanagementsysteme nach ISO 14001 und ISO 50001 installiert haben. Wir bewerten regelmäßig unsere Umweltauswirkungen, setzen uns jährlich Umweltziele und planen und setzen Umweltprogramme zur Erreichung dieser Ziele um.

Energie:
Spezifischer Energieverbrauch in kWh pro Kilogramm Produkt: 42,66

Nutzwasser:
Spezifischer Wasserverbrauch in m³ pro Kilogramm Produkt: 0,52

CO2-Ausstoß:
Spezifische CO2-Emissionen in kg pro Kilogramm Produkt: 10,60

Produktionsabwasser:
Spezifischer Abwasseranfall in m³ pro Tonne Produkt: 55,91

Abfall:
Spezifischer Abfall in kg pro Kilogramm Produkt: 0,79

*Die Kennzahlen sind kumulierte Werte unserer Hauptstandorte: CB-Ceratizit Xiamen, Ceratizit Austria GmbH, Ceratizit Luxembourg S.à.r.l., Global Tungsten & Powders Corp., Plansee SE

 

 

 

Verschiedene Maßnahmen an unseren Standorten:

Tageslicht + Solarstrom

Energieeffizient von Anfang an: Der Neubau bei Plansee India nutzt möglichst viel Tageslicht in der Produktion und in den Büros. Und für künstliche Beleuchtung setzt der Standort auf selbst erzeugten Solarstrom.

Energie eingespart

Plansee und Ceratizit in Reutte haben in den Jahren 2014 und 2015 1,3 Millionen Kilowattstunden Energie eingespart. Damit wurden gesetzliche Auflagen erfüllt und Mehrkosten für Energie (Strafsteuer) abgewendet. Die Einsparverpflichtung aus dem österreichischen Energieeffizienzgesetz muss bis zum Jahr 2020 jedes Jahr nachgewiesen werden. 

Umweltpreis

Für seine Recyclingaktivitäten wurde Ceratizit mit dem Umweltpreis der Industriellenvereinigung Luxemburg ausgezeichnet. Mit dem Preis werden Unternehmen gewürdigt, die Produktivität und Erhaltung der natürlichen Ressourcen in Einklang bringen.

Fassade saniert

Durch die Fassadensanierung einer Produktionshalle in Reutte mit neuen Energiesparfenstern reduziert Plansee pro Jahr die benötigte Heizenergie um 200.000 Kilowattstunden. Kräftig Strom gespart wird auch mit neuen LEDLampen, mit denen die Helligkeit individuell für einzelne Arbeitsplätze eingestellt wird.

Abwärme zum Heizen

Wärme zum Nulltarif: Der Neubau mit Werkstätten und Büros auf vier Stockwerken beherbergt die gesamte Abteilung für Infrastruktur und Anlagentechnik am Standort Reutte. Das Niedrigenergiegebäude wird mit der Abwärme von benachbarten Produktionsanlagen über eine großflächige Niedertemperaturheizung geheizt. 

Schneller glühen

Rund 800 Tonnen weniger CO2 pro Jahr verursacht eine neue Anlage für das Glühen von Molybdän- und Wolframprodukten bei Plansee in Reutte. Die neue Anlage ersetzt vier alte Öfen und ist pro Glühfahrt rund 30 Prozent schneller. Der neue Ofen fasst bis zu vier Tonnen Molybdän- und Wolframprodukte.